Physiognomisches Kabinett Digital

Johann Caspar Lavater: Physiognomisches Kabinett Digital (PKD) – digitale Erschliessung der Bestände der Zentralbibliothek Zürich. Pilotprojekt für ein europäisches Forschungsvorhaben

Kurz nach Johann Caspar Lavaters Tod wurde dessen Physiognomisches Kabinett verkauft. Die in ihrer Anlage und Geschichte einmalige Sammlung verweist in ihrer einzigartigen Verbindung von Bild und Text auf eine bis anhin noch nicht erschlossene Wissenskultur von europäischer Bedeutung. Über 22'000 Blätter liegen heute im Bildarchiv in Wien; zahlreiche weitere beschriftete physiognomische Studien finden sich verstreut in verschiedenen Archiven und Bibliotheken in ganz Europa – davon über 1500 Bilder in der Zentralbibliothek Zürich.

Ziel des Kooperationsprojektes zwischen der Forschungsstiftung Johann Caspar Lavater und der Zentralbibliothek Zürich ist die digital Erschliessung und Online-Präsentation der Zürcher Bestände im Forschungsprojekt Johann Caspar Lavater: Physiognomisches Kabinett Digital (PKD) – digitale Erschliessung der Bestände der Zentralbibliothek Zürich.